Servicenavigation

Themennavigation

Heimatministrium in NürnbergDas Heimatministerium
Gleichwertige Lebensverhältnisse im ganzen Freistaat

Landesentwicklung und Breitbandausbau – das sind die zentralen Aufgaben des Heimatministeriums in Nürnberg.

Der zweite Dienstsitz des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat ist am 20. Februar 2014 offiziell eröffnet worden.

Das Heimatministerium zieht in ein bedeutendes Baudenkmal ein. Die alte Bayerische Staatsbank war 1945 bei einem Bombenangriff zerstört worden; allein der zweigeschossige Tresorunterbau war erhalten geblieben – darauf wurde dieser moderne Bau errichtet.

Der Bau aus den 60er Jahren repräsentiert eine Mischung aus Tradition und Moderne. Architekt des Gebäudes ist Sep Ruf (1908–1982), ein bedeutender deutscher Architekt und Designer. Er prägte die deutsche Nachkriegsarchitektur und gilt als Vermittler einer an internationalen Vorbildern orientierten modernen Architektur in Deutschland. Das Gebäude wurde 1995 unter großem denkmalpflegerischem Aufwand komplett saniert.