Servicenavigation

Themennavigation

STAATSMINISTER
Dr. Markus Söder

Dr. Markus Söder

STAATSSEKRETÄR
Albert Füracker

Albert Füracker

PRESSEGALERIE

vorherige Bilder Diaschau anhalten Diaschau forstsetzen nächste Bilder
13.12.2017 - Pressemitteilung

SÖDER: AB 2018 KEINE BELEGE MEHR BEI DER STEUERERKLÄRUNG EINREICHEN
Deutliche Erleichterung für Steuerbürger

Alle Jahre wieder beginnt für die Steuerbürger zu Beginn eines Jahres das Sammeln der Belege für die Einkommensteuererklärung. Um Kosten bei der Steuererklärung absetzen zu können, mussten Belege und Quittungen beim Finanzamt eingereicht werden. „Ab dem kommenden Jahr müssen Bürgerinnen und Bürger grundsätzlich keine Belege mehr zusammen mit der Steuererklärung an das Finanzamt senden. Bereits für die Einkommensteuererklärung für das Jahr 2017 gilt diese Erleichterung“, teilte Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder mit. Die Belege sind nur mehr aufzubewahren und auf konkrete Anfrage an das Finanzamt zu senden. „Die Finanzverwaltung vereinfacht damit die Abgabe der Steuererklärung weiter“, betonte Söder.

SÖDER: FREISTAAT INVESTIERT 300 MILLIONEN EURO FÜR WOHNUNGEN IN MÜNCHEN
Vorarbeiten für neue Wohnanlage im südlichen Oberwiesenfeld gestartet

„Mit unserem Sonderprogramm „Zusammenhalt fördern, Integration stärken“ bringen wir 1.000 zusätzliche Staatsbediensteten-Wohnungen im Großraum München bis zum Jahr 2020 auf den Weg. Dies bedeutet ein Investitionsvolumen von mehr als 300 Millionen Euro“, teilte Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder mit. Für ein neues Wohnungsbauprojekt an der Schwere-Reiter-/Emma-Ihrer-Straße haben jetzt die ersten vorbereitenden Untersuchungen im Vorfeld einer beabsichtigten künftigen Bebauung begonnen. Das bestehende Baurecht auf diesem Gelände aus dem Olympia 2018 - Architektenwettbewerb soll genutzt werden. Auf dem Areal Südliches Oberwiesenfeld soll auch eine „Beamtencity“ mit mehreren hundert Wohnungen in mehreren Bauabschnitten entstehen. Söder: „Mit unserem verstärkten Angebot an Staatsbediensteten-Wohnungen helfen wir gerade Dienstanfängern und jungen Familien in München.“

FÜRACKER: JETZT ANMELDEN FÜR EINE ATTRAKTIVE AUSBILDUNG IM ÖFFENTLICHEN DIENST IN BAYERN
Anmeldung ist bis zum 1. Mai 2018 einfach online möglich

Jetzt online anmelden und die berufliche Zukunft sichern. „Im öffentlichen Dienst in Bayern warten 1.200 interessante Ausbildungsplätze und im Anschluss ein gesicherter, vielseitiger Arbeitsplatz. Schon während der Ausbildung über 1.100 Euro im Monat verdienen - Staat und Kommunen machen es möglich. Wegen des hohen Angebots an Ausbildungsplätzen im öffentlichen Dienst bestehen derzeit besonders gute Einstellungschancen,“ teilte Finanz- und Heimatstaatssekretär Albert Füracker zum Anmeldestart mit. Bis zum 1. Mai 2018 kann sich jeder, der die Zugangsvoraussetzungen erfüllt, über den Online-Antrag unter lpa.bayern.de ganz einfach in nur wenigen Minuten zum zentralen Auswahlverfahren für eine Ausbildung im Jahr 2019 in verschiedensten Verwaltungsbereichen, der Justiz und dem Justizvollzugsdienst anmelden.
Soziale Netzwerke