Servicenavigation

Themennavigation

Startseite des BayernPortalsBayernPortal – Das Portal der Portale

Neben dem E-Government-Gesetz und dem eGovernment-Pakt mit den Kommunalen Spitzenverbänden ist das BayernPortal eine Säule der im März 2014 vorgestellten Digitalisierungsstrategie Montgelas 3.0. Das BayernPortal ist eine grundlegende Weiterentwicklung des bekannten Verwaltungsservice Bayern. Es ist eine zentrale Informationsquelle zu allen Verwaltungsleistungen, Behörden und vielen staatlichen und kommunalen Onlinediensten. Auf dem Bayernportal besteht die Möglichkeit, mit der BayernID, einer Art Bürgerkonto, online vorhandene Verwaltungsleistungen zu nutzen.

Die im BayernPortal genutzten Basisdienste, Authentifizierung, BayernID und ePayment für den kommunalen Bereich, werden den Kommunen betriebskostenfrei zur Verfügung gestellt. Damit wird die Entwicklung neuer E-Government-Auftritte gefördert.
 
Das BayernPortal beinhaltet auch die Direktverknüpfung zu zahlreichen bestehenden Portalen, z.B. Geoportal, OpenDataPortal oder auch Kommunalportale. Es bietet verschiedene Möglichkeiten für Kommunen, die Erreichbarkeit ihrer bestehenden Online-Verfahren zu erhöhen, indem sie Informationen dazu kostenlos veröffentlichen können.

Die Online-Verwaltungsleistungen können (wie bisher beim Verwaltungsservice) manuell über das Redaktionssystem erfasst werden. Es kann auch der bestehende Import-Webservice genutzt werden, um die Daten zu E-Government-Angeboten zusammen mit sonstigen Daten der Behörde (z.B. Organisationseinheiten, Ansprechpartner u.a.) automatisiert im BayernPortal zu veröffentlichen. Informationen hierzu und zur Nutzung der Basisdienste finden Sie auch im Leitfaden zum BayernPortal.

Für kommunale IT-Dienstleister, die von den Kommunen entsprechend beauftragt werden, wird eine neue einfache Möglichkeit angeboten, die Online-Verfahren von Behörden im BayernPortal automatisch einzustellen und zu verlinken. Ab Anfang 2015 steht dafür ein Massenimport-Webservice für Online-Verfahren zur Verfügung und ermöglicht kommunalen IT-Dienstleistern, Daten über Online-Verfahren von mehreren Behörden (z.B. Bezeichnung, Kurzbeschreibung, URL) zu exportieren und ins BayernPortal zu importieren. Die Nutzung ist freiwillig und ersetzt (nach Abstimmung des kommunalen IT-Dienstleisters mit der jeweiligen Kommune) in diesem Fall für die Online-Verfahren die o.g. manuelle Pflege bzw. den klassischen Webservice. Weiterführende Informationen über die bereitzustellende Schnittstelle sowie Kontaktdaten für die Absprache der Details mit dem IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats Bayern sind unter www.baybw-services.bayern.de/upload-onlinedienste.htm zu finden. Kommunale IT-Dienstleister können bis dahin auch direkt mit dem IT-Dienstleistungszentrum über die E-Mail-Adresse BayernPortal-Webservice-Support@ldbv.bayern.de in Kontakt treten.