Diese Seite speichert Informationen in Cookies in Ihrem Browser und verwendet das Webanalyse-Tool Matomo. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Beim Aktivieren der Vorlesesoftware werden Inhalte von der Linguatec-Website geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an Linguatec übertragen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Ein- und Ausschalten dieser Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie die Vorlesesoftware jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf Vorlesesoftware aktivieren.


Wenn Sie möchten, dass die Vorlesesoftware auf dieser Website künftig automatisch aktiviert wird, klicken Sie auf Vorlesesoftware immer aktivieren. Dadurch wird diese Einstellung mithilfe eines Cookies in Ihrem Browser gespeichert.
Die Vorlessesoftware wurde aktiviert. Bevor die Seite vorgelesen werden kann, muss sie einmal aktualisiert werden. Klicken Sie auf Seite aktualisieren, wenn Sie die Seite jetzt aktualisieren möchten.


Achtung: Falls Sie auf dieser Seite bereits Daten in ein Formular eingegeben haben, werden diese beim Aktualisieren gelöscht. Bitte speichern Sie in diesem Fall zuerst Ihre Formulareingaben, bevor Sie die Seite aktualisieren.

Servicenavigation

Themennavigation

LuftbildLuftbildprodukte

Die genaue Dokumentation unseres Lebensraumes in Karten und Luftbildern ist eine permanente Aufgabe, denn unsere Umwelt unterliegt ständigen Änderungen. Das Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung lässt jährlich ein Drittel Bayerns (bis 2001: ein Fünftel) befliegen. Dabei entsteht eine große Zahl von Luftbildern (Senkrechtaufnahmen).

Das Landesluftbildarchiv beim Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung verfügt über 875.250 Luftbilder aus der Zeit seit 1941. Es stellt eine unerschöpfliche und wertvolle Quelle zur Dokumentation und Erforschung unseres Lebensraumes dar. Luftbilder finden Anwendung z.B. bei Planungen, Umweltfragen und in der Archäologie, aber auch bei Lawinen- und Walduntersuchungen. Der größte Teil der Luftbilder ist schwarz-weiß. Seit dem Jahre 2002 werden nur noch farbige Luftbilder hergestellt. Durch die Einführung der digitalen Aufnahmetechnik im Jahr 2009 stehen neben den Luftbildern in Echtfarben auch Infrarotbilder zur Verfügung.

Die ältesten Bilder stammen aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges, als die Alliierten in den Jahren 1941-1945 Aufklärungsflüge unternahmen. Gerade dieses Bildmaterial ist heute sehr wertvoll für Altlastenuntersuchungen, z.B. zum Auffinden von Blindgängern.

Aber auch in anderen Fällen, z.B. bei Rechtsstreitigkeiten oder Zuschussanträgen für landwirtschaftliche Nutzung wird immer wieder auf ältere Luftbilder zurückgegriffen. Von großem Interesse sind diese Bilder für historische Vergleiche in der Landschafts- und Siedlungsentwicklung.

LuftbildkarteLuftbilder werden noch aussagekräftiger, wenn man sie mit der Flurkarte oder mit Höhenlinien kombiniert. Die Kombination mit der Flurkarte erlaubt gleichzeitig den Überblick über die örtliche und rechtliche Situation, denn das Luftbild gibt die Landschaft zum Zeitpunkt der Befliegung wieder und die Flurkarte weist die rechtliche Situation der Flurstücksgrenzen in der Flurkarte aus. Planungsbüros, Behörden und weitere Kunden profitieren von Luftbildkarten für Planungen und Projekte verschiedener Art.

Weiterführende Links:

 

Zurück