Servicenavigation

Themennavigation

Digitales GeländemodellDigitales Geländemodell

Das Digitale Geländemodell (DGM) beschreibt die Höhe der Geländeoberfläche durch eine Vielzahl von Punkten (dreidimensionale Koordinaten), die entsprechend miteinander verbunden, ein System von Kacheln ergeben. Dabei entsteht das abgebildete Drahtgitter.
Das Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung verfügt flächendeckend über ein DGM mit einer Gitterweite von 5 Metern, in Teilbereichen auch genauer. Dies entspricht einer Höhengenauigkeit von 0,3 Metern.

Das DGM wird aus den Höhenlinienkarten, aus der Auswertung von Luftbildern oder mit Hilfe des so genannten Laser-Scanning-Verfahrens gewonnen. Anwendungsbereiche sind Mobil-und Betriebsfunk, Planungsaufgaben, Straßen- und Wasserbau, Geologie, Meteorologie, Immissions- und Emissionsschutz, z. B. Lärmschutz.

Weiterführende Links:

 

Zurück