Servicenavigation

Themennavigation

HEIMATSTRATEGIE

Regionalisierung von Verwaltung - Behördenverlagerungen 2015

Behördenverlagerung als Strukturpolitik

Der ländliche Raum ist Bayerns Heimat. Über die Hälfte der Einwohner des Freistaates sind hier daheim und leben hier auch gerne. Der ländliche Raum ist viel besser als sein Image. Das hat der erste Heimatbericht gezeigt. Die große Herausforderung im ländlichen Raum ist aber die demographische Entwicklung. Deshalb wird die Heimatstrategie weiterentwickelt. Wir wollen kein Bayern der zwei Geschwindigkeiten in Stadt und Land. Gleichwertigkeit der Lebens- und Arbeitsbedingungen hat in Bayern Verfassungsrang. Neben dem Breitbandausbau und der Hochschulinitiative ist deshalb die Behördenverlagerung ein zentrales Instrument aktiver Strukturpolitik. Sie schafft sichere Arbeitsplätze, dient der Wirtschaft als Vorbild und stärkt die Infrastruktur des ländlichen Raumes.

Behördenverlagerungen 2015
(PDF, 403 KB)

Personalrahmenkonzept
(PDF, 393 KB)

Ergänzende Informationen
(PDF, 404 KB)

Informationen für Bewerberinnen und Bewerber

Die Verlagerungen im Konzept Heimatstrategie sind ressortverantwortlich durchzuführen. Gleiches gilt für ressorteigene Planungen zur Personalbesetzung. Anfragen und Bewerbungen für die neuen Behörden und Behördenteile bitten wir daher an das fachlich zuständige Staatsministerium zu richten.  

Informationen zu Immobilien

Immobilienangebote zur Unterbringung der neuen Behörden bzw. Behördenteile bitten wir an die Immobilien Freistaat Bayern (IMBY) als Dienstleister in Unterbringungsfragen für alle staatlichen Stellen zu richten. Die IMBY wird auf Sie zu kommen, sofern Ihr Angebot für die Unterbringung einer staatlichen Einrichtung in Frage kommt. Mehr Informationen zur IMBY finden Sie im Internet unter www.immobilien.bayern.de.