Servicenavigation

Themennavigation

Pressemitteilung Nr. 506
München, 25.11.2017

SÖDER: HEIMATMINISTERIUM FÖRDERT JUGENDFILMFESTIVAL ZUM THEMA HEIMAT MIT RUND 100.000 EURO
Heimatminister prämiert Gewinner beim Filmfestival „Bauchkino und Kopfgefühl“ des Bayerischen Jugendrings

Das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat fördert das Jugendfilmfestival „Bauchkino und Kopfgefühl" mit 99.855 Euro. „Ziel ist, die Identität und Bindung junger Leute zu ihrer Heimat zu stärken. Deswegen stand die selbständige Umsetzung eigener kreativer filmischer Ideen an erster Stelle,“ erklärte Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder als Schirmherr des Jugendfilmfestivals „Bauchkino und Kopfgefühl" des Bayerischen Jugendrings bei der Prämierung der Gewinner am Samstag (25.11.) in Marktredwitz. Während der einjährigen Laufzeit haben sich 29 Filmteams mit über 250 Beteiligten im Alter von 14 bis 24 Jahren in ihren Filmen mit den Themen Heimat und Nachbarschaft befasst.

„Im Wettbewerb wurden eindrucksvolle Kurzfilme, Komödien und Dokumentationen eingereicht. Insgesamt sind über sieben Stunden Filmmaterial auf sehr gutem Niveau entstanden. Die hohe Qualität der Beiträge war eine Herausforderung an die Jury“, hob Söder hervor. Gedreht haben schulische Filmgruppen, freie Projekte filmbegeisterter Nachwuchstalente, medienpädagogische Filmprojekte des BJR sowie auch vier bayerisch-tschechische Partnerprojekte. Eines davon wurde durch den Sonderpreis „Bayerisch-Tschechische Produktion“ geehrt, denn gelebte Nachbarschaft zu Tschechien war ein besonders wichtiger Bestandteil des Jugendfilmfestivals. Entsprechend fand im Rahmenprogramm auch eine bayerisch-tschechische Jugendbegegnung statt. Nach den Worten Söders zeigt das große Interesse am Wettbewerb, wie enorm wichtig die Themen Heimat und Nachbarschaft für das kulturelle Selbstverständnis der jungen Generation sei: „Jeder Film - ob Sieger oder nicht - berührt auf seine Weise, denn Heimat ist ein sehr persönliches Thema“.

Gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Bayern sind oberstes Ziel des Heimatministeriums. Jeder Mensch soll in seiner Heimat leben und arbeiten können. Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit ist gerade für den bayerisch-tschechischen Grenzraum ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Auf der Basis eines gemeinsamen Entwicklungsgutachtens mit der Tschechischen Republik soll ein bayerisch-tschechischer Zukunftsraum entstehen. Im Nachgang zum Entwicklungsgutachten fördert das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat Leuchtturmprojekte im Grenzraum.


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Postfach 22 00 03, 80535 München
Pressesprecher: Tina Dangl, Carolin Mayr, Tanja Sterian
Telefon 089 2306-2460 und 2367, Telefax 089 2809327
E-Mail: presse@stmflh.bayern.de, Internet: www.stmflh.bayern.de