Servicenavigation

Themennavigation

Pressemitteilung Nr. 457
München, 23.10.2017

FÜRACKER: EHRENAMTLICH AKTIVE ÜBER STEUERRECHT INFORMIEREN
Informationsveranstaltung für Vereine in Amberg

Einen unverzichtbar wichtigen Beitrag für die Gesellschaft leisten die Vereine. Ehrenamtlich Aktive kommen dabei mit vielfältigen Vorschriften des Steuerrechts in Kontakt. Steuerliche Vergünstigungen wahrzunehmen und den rechtlichen Rahmen auszuschöpfen erfordert gewisse Detailkenntnisse. „Ehrenamtlich Tätige haben allerdings oftmals nicht die Zeit, sich umfassend mit dem komplexen Steuerrecht zu beschäftigen. Deshalb will die Steuerverwaltung die Vertreter örtlicher Vereine mit Veranstaltungen gezielt über aktuelle Themen der Vereinsbesteuerung informieren“, teilte Finanz- und Heimatstaatssekretär Albert Füracker am Montag (23.10.) auf der Informationsveranstaltung zur Vereinsbesteuerung in Amberg mit.

Rund 44 Prozent der Deutschen engagieren sich ehrenamtlich, in Bayern sind es sogar 47 Prozent. Fast jeder Zweite ist damit in seiner Freizeit freiwillig und unentgeltlich für andere Menschen oder in gemeinschaftlichen Projekten aktiv. Das Finanzamt Amberg ist zuständig für ca. 1.000 Vereine im Raum Amberg aus den verschiedensten Bereichen wie Sozialarbeit, Sport, Kultur, Bildung und Heimatpflege, die beim Finanzamt steuerlich erfasst sind. „Menschen, die bereit sind, in Vereinen Verantwortung zu übernehmen, sind wichtiger denn je, denn sie vermitteln Werte und Tugenden, die für unsere Gesellschaft von zentraler Bedeutung sind“, lobte Füracker und bedankte sich für deren wertvolle Arbeit.

Die vom Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat ins Leben gerufene Veranstaltungsreihe „Vereinsbesteuerung“ zeigt Vereinen in Fachvorträgen Möglichkeiten auf, wie sie steuerliche Schwierigkeiten vermeiden und Vergünstigungen nutzen können. Im Vordergrund stehen dabei die Vorteile der Gemeinnützigkeit, wie beispielsweise eine weitgehende Steuerbefreiung bei der Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer, die Möglichkeit Spendenbescheinigungen auszustellen sowie die Übungsleiter- und Ehrenamtspauschale. „Den Vereinen bietet der Abend eine einmalige Gelegenheit, sich über grundsätzliche und aktuelle Themen rund um Steuern und Vereine zu informieren“, betonte Füracker.


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Postfach 22 00 03, 80535 München
Pressesprecher: Tina Dangl, Carolin Mayr, Tanja Sterian
Telefon 089 2306-2460 und 2367, Telefax 089 2809327
E-Mail: presse@stmflh.bayern.de, Internet: www.stmflh.bayern.de